Vita

Dirk WeidmannDirk Weidmann, Jahrgang 1984, studierte als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes an der Philipps-Universität Marburg Klassische Philologie (Latinistik), Anglistik sowie Erziehungswissenschaften für das Lehramt an Gymnasien und schloss sein Studium mit dem 1. Staatsexamen ab. Während seiner universitären Ausbildung war er von 2008 bis 2010 als studentische Hilfskraft am Fachbereich Fremdsprachliche Philologien der Philipps-Universität Marburg beschäftigt. Zu seinen Aufgaben gehörten die Leitung von Tutorien am Institut für Klassische Philologie (Begleitveranstaltungen zu den Übungen „Lateinische Syntax und Stilistik – Unterstufe“ und „Lateinische Syntax und Stilistik – Mittelstufe“) sowie die Mitarbeit beim Virtuellen Zentrum für Lehrerbildung, welches Online-Fortbildungen zum Thema „Neuen Medien im Unterricht“ konzipiert. Nach einem 6-monatigen Forschungsaufenthalt in den USA (University of North Carolina at Chapel Hill) leistete er seinen Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasien an der Albert-Schweitzer-Schule Hofgeismar sowie an der Heinrich-Grupe-Schule Grebenstein ab, den er mit dem Zweiten Staatsexamen abschloss. Seitdem ist er als Studienrat mit den Fächern Englisch und Latein an der Heinrich-Grupe-Schule Grebenstein tätig und hier aktiv in die Betreuung von Lehramtsstudenten und Lehrkräften im Vorbereitungsdienst eingebunden. Zudem arbeitet er seit Herbst 2011 als freier Mitarbeiter und Autor für den Cornelsen-Verlag (Berlin). Einen Schwerpunkt seiner Arbeit bildet die e-Didaktik, hierbei insbesondere das „Inverted Classroom (Mastery) Model“. Im Herbst 2016 gehörte er mit einem seiner Inverted-Classroom-Medienprojekte zu den Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs Digitales Lernen in der Praxis.

Advertisements